Sitemap | Kontakt | Disclaimer | Impressum
Das Informationsportal der FEUERWERK HomepageBilder und VideosHerstellung und FunktionsweiseWeitere InformationenLink-Datenbank: Pyrotechnik im InternetFeuerwerk-Videos, Silvesterfeuerwerk und Pyrotechnik-Bücher einkaufen, Bildschirmschoner downloaden...Der Treffpunkt von Feuerwerkern und FeuerwerksfansDie Fotogalerie von Feuerwerkern und FeuerwerkfansTermine internationaler FeuerwerkeInformationsseiten zu wichtigen Wettbewerben und FestivalsDie Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans
Die Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans

Feuerwerksbatterie

Aus FEUERWERK Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Feuerwerksbatterie 
(China-Feuerwerksbatterie, Chinabatterie, Batteriefeuerwerk, Feuerwerksrohrbatterie, speziell Kleinfeuerwerk: Systemfeuerwerk, Verbundfeuerwerk, Komplettfeuerwerk, "XXL-Feuerwerk", "Torte", "Kuchen", Cake, Cake Box, Multiple Tube Device, Flower Bed)
Feuerwerksbatterie, 66 Schuss Kaliber 1-3/4"
vergrößern
Feuerwerksbatterie, 66 Schuss Kaliber 1-3/4"
Große Fächerbatterie, entweder Z-Scheibenwischer- oder V-Shape-Intervall-Batterie
vergrößern
Große Fächerbatterie, entweder Z-Scheibenwischer- oder V-Shape-Intervall-Batterie
Feuerwerksbatterien beim Großfeuerwerk, mit Armierungseisen gegen Umkippen gesichert
vergrößern
Feuerwerksbatterien beim Großfeuerwerk, mit Armierungseisen gegen Umkippen gesichert

Eine Feuerwerksbatterie besteht je nach Kaliber (weniger als 10mm bis etwa 75mm, selten bis etwa 100mm) aus wenigen (9 bis 20), dutzenden oder gar hunderten einzelnen, nach oben offenen Papprohren (meist zusammen in einem Pappkarton fixiert und/oder zusammengeklebt, -geschnürt), die abschussfertig jeweils mit Ausstoßladung und Effekt gefüllt und durchlaufend untereinander pyrotechnisch mittels Anzündschnur und/oder Verzögerungen verleitet sind.

Die Rohre können senkrecht nach oben, schräg zur Seite geneigt oder fächerförmig angeordnet sein. Die einzelnen Reihen einer Batterie können unterschiedliche Kaliber und/oder Neigungswinkel besitzen. Die Effekte in den Rohren (Sterne, Kometen, Heul-, Knallpatronen, Bombetten, Bomben usw.) werden meist in schneller Folge hintereinander oder in Intervallen ausgestoßen. Je nach Anordnung und Schussfolge spricht man z.B. auch von Z-Shape- (engl. shape = Form, das "Z" symbolisiert die schnell von links nach rechts und zurück ausgestoßenen Effekte, Scheibenwischer) oder V-Shape-Batterien (das "V" symbolisiert einen fächerförmigen Ausstoß).

Je nach Größe, Gewicht und Form müssen Batterien gegen Umfallen während des Abschusses gesichert werden. Dies kann mittels Draht/Klebeband an im Boden steckenden Heringen oder Armierungseisen erfolgen, oder man befestigt Batterien an Dachlatten oder auf Paletten. Ansonsten besteht die Gefahr, dass Batterien während ihrer Laufzeit durch die Wucht der Abschüsse umkippen und die Ladung der verbleibenden Rohre ungerichtet über den Boden verschießen. Bis auf diese Anforderung werden Feuerwerksbatterien wegen ihrer einfachen Handhabung, der beeindruckenden Wirkung und des vergleichsweise geringen Preises bei vielen Großfeuerwerken eingesetzt. Dabei können Feuerwerksbatterien je nach Größe des Feuerwerks einzeln, in Fronten als eigenständiges Bild abgebrannt oder mit hochsteigenden Bomben überschossen werden. Für musiksynchrone Feuerwerke sind Feuerwerksbatterien meist weniger geeignet, da ihre Schussfolge oft nicht exakt ist und sich die Laufzeiten mehrer Batterien in einer Front dadurch sichtbar unterscheiden können.

Auch beim Silvesterfeuerwerk (Kleinfeuerwerk) erfreuen sich Feuerwerksbatterien seit einigen Jahren großer Beliebtheit. Dies gilt vor allem auch in Deutschland, da dort die sonst zu Silvester üblichen Raketen aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen in der Satzmenge sehr stark limitiert sind. Feuerwerksbatterien der Kategorie 2 dürfen jedoch bereits vor dem Jahr 2009 bis 200 Gramm, danach bis 500 Gramm, im Verbund mit Fontänen sogar bis 600 Gramm pyrotechnischen Satz enthalten (Nettoexplosivstoffmasse NEM). Die Wirkung eines einzelnen Effekt-Schusses einer Batterie ist oft größer, als der Effekt einer Rakete; multipliziert wird die Wirkung durch die Anzahl der Abschussrohre einer Batterie. Wie beim Großfeuerwerk müssen auch Batterien zu Silvester zwingend gegen Umkippen während des Abschusses gesichert werden! Meist besitzen Kleinfeuerwerk-Batterien ausklappbare Faltböden oder Seitenwände aus Karton oder Sperrholz. Es ist aufgrund des geringen Gewichts und der unregelmäßigen Formen dieser Batterien oft sinnvoll, sie zusätzlich z.B. zwischen zwei Ziegelsteinen einzuklemmen, an Heringen zu befestigen oder sie mit Bauschaum, Heißkleber oder Klebeband auf Holzbretter/Paletten zu kleben.