Sitemap | Kontakt | Disclaimer | Impressum
Das Informationsportal der FEUERWERK HomepageBilder und VideosHerstellung und FunktionsweiseWeitere InformationenLink-Datenbank: Pyrotechnik im InternetFeuerwerk-Videos, Silvesterfeuerwerk und Pyrotechnik-Bücher einkaufen, Bildschirmschoner downloaden...Der Treffpunkt von Feuerwerkern und FeuerwerksfansDie Fotogalerie von Feuerwerkern und FeuerwerkfansTermine internationaler FeuerwerkeInformationsseiten zu wichtigen Wettbewerben und FestivalsDie Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans
Die Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans

Fächer

Aus FEUERWERK Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Fächer mit Singleshots und Römischen Lichtern
vergrößern
Fächer mit Singleshots und Römischen Lichtern
Gestelle zum gefächerten Abschuss
vergrößern
Gestelle zum gefächerten Abschuss
Gefächerte Bomben-Gestelle
vergrößern
Gefächerte Bomben-Gestelle
Vulkan-Fächer
vergrößern
Vulkan-Fächer
Fächer
(Fan), gefächert: (fan-shaped)

Als Fächer werden Effekte bezeichnet, bei denen mehrere Effekte gleichen Typs von einer Abschussposition in unterschiedlichen Winkeln abgeschossen werden. Das Ziel besteht darin, die Wirkung der Effekte zu verbreitern oder geometrische Muster zu erzeugen. Fächer finden sowohl im Bodenfeuerwerk als auch im Höhenfeuerwerk Anwendung. Beim Bodenfeuerwerk werden meist Fontänen oder Vulkane gefächert. Im Höhenfeuerwerk werden vor allem römische Lichter, Single-Shots, Batteriee und Bomben gefächert. Auch Batteriefeuerwerk gibt es in zahlreichen Varianten als Fächer.

Unterschieden werden synchrone und gesteppte Fächer.

Die bekanntesten synchronen Fächer sind die V-, W- und X-Fächer. V-Fächer bestehen aus zwei pyrotechnischen Gegenständen, die durch einen angewinkelten Abschuss ein "V" bilden. Dabei kann der Winkel zwischen den beiden Gegenständen von spitz bis flach reichen. W-Fächer bestehen aus drei ( \ | / ) pyrotechnischen Gegenständen, die ein "W" bilden. X-Fächer entstehen, wenn zwei identische pyrotechnische Gegenstände (insbesondere römische Lichter oder Single-Shots) von zwei getrennten Abschusspositionen so abgeschossen werden, dass sie die Flugbahnen der Sterne auf halber Höhe kreuzen. Größere Fächer aus mehreren Dutzend pyrotechnischen Gegenständen, die von 0° bis 180° gefächert werden, ergeben halbkreisförmige Gebilde aus Strahlen. Durch Überlappen von "V"- oder "W"-Fächern, die von mehreren Abschusspositionen gleichzeitig abgeschossen werden, werden geometrische, gitterförmige Muster auf breiter Front erzeugt.

Eine Weiterentwicklung der synchronen Fächer stellen die gesteppten Fächer dar. Hier werden die sogenannten Z- und X-Fächer unterschieden. Z-Fächer sind Fächer, bei denen der Abschuss einzelner Sterne aus Batterien oder Anordnungen von Single-Shots in schneller Folge von links nach rechts und wieder zurück erfolgt. Diese Folge wird mehrere Male hintereinander wiederholt. Am Himmel entsteht so das Bild eines stilisierten "Z". Aufgrund der Ähnlichkeit wird der Effekt auch als "Scheibenwischer" bezeichnet. Bei gesteppten X-Fächern wird dieser Effekt dahingehend erweitert, dass nicht nur eine Reihe in schneller Folge gezündet wird, sondern zwei gegenläufige Reihen gleichzeitig. D.h. während die erste Reihe von links nach rechts läuft, läuft gleichzeitig eine zweite von rechts nach links. Als Effekt entstehen gefächert aufsteigende Sterne, die zusammen und wieder auseinander laufen. Es entsteht so das Bild eines stilisierten X ("gegenläufiger Scheibenwischer").

Gesteppte Fächer sind eine relativ junge Entwicklung, die erst in den letzten Jahren Popularität erlangt hat. Dies hängt insbesondere damit zusammen, dass digitale Zündsysteme, die schnelle und exakte Zündfolgen ermöglichen, verfügbar geworden sind und in diesem Zusammenhang auch die sogenannten Single-Shots entwickelt worden sind. In den letzten Jahren sind gesteppte Fächer vor allem auch als Batteriefeuerwerk, das hauptsächlich aus China importiert wird, in zahlreichen Varianten verfügbar geworden.