Sitemap | Kontakt | Disclaimer | Impressum
Das Informationsportal der FEUERWERK HomepageBilder und VideosHerstellung und FunktionsweiseWeitere InformationenLink-Datenbank: Pyrotechnik im InternetFeuerwerk-Videos, Silvesterfeuerwerk und Pyrotechnik-B√ľcher einkaufen, Bildschirmschoner downloaden...Der Treffpunkt von Feuerwerkern und FeuerwerksfansDie Fotogalerie von Feuerwerkern und FeuerwerkfansTermine internationaler FeuerwerkeInformationsseiten zu wichtigen Wettbewerben und FestivalsDie Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans
Die Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans

Zink (Element)

Aus FEUERWERK Wiki

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Version vom 14:04, 18. Jan. 2008 (bearbeiten)
Gecko (Diskussion | Beiträge)
(chem. Daten ergänzt)
‚Üź Zum vorherigen Versionsunterschied
Version vom 10:51, 1. Jul. 2009 (bearbeiten)
Gecko (Diskussion | Beiträge)
(Abk√ľrzungen ausgeschrieben)
Zum nächsten Versionsunterschied →
Zeile 40: Zeile 40:
Chemisches Element, Ordungszahl 30. Chemisches Element, Ordungszahl 30.
-Z. ist ein silbergl√§nzendes, unedles Metall. An der Luft wird Z. durch Reaktion mit Sauerstoff und/oder Feuchtigkeit, wie andere unedle Metalle auch, durch eine [[Oxidschicht]] gesch√ľtzt, weswegen es wie Z.-Pulver h√§ufig grau erscheint. Diese Schicht hat bei Z.-Pulver jedoch keine gro√üe Schutzwirkung und verhindert keine weitere Umsetzung mit Feuchtigkeit. In Gemischen mit Nitraten kann durch Feuchtigkeit [[Selbstentz√ľndung]] aufgrund der stark reduzierenden Wirkung von Z. ausgel√∂st werden. Daher, und da die verbrennenden Z.-K√∂rner keine besonders auff√§lligen Charakteristika aufweisen, die nicht mit anderen [[Metallpulver|Metallpulvern]] auch erzielt werden k√∂nnten, ist die Verwendung von Z. in Feuerwerk sehr eingeschr√§nkt bzw. fast gar nicht mehr vorhanden. Eine gewisse Bedeutung hatte Z.-pulver als Bestandteil der sog. "Berger Mischung" im Gemisch mit Halogenkohlenwasserstoffen als Rauchsatz.+Zink ist ein silbergl√§nzendes, unedles Metall. An der Luft wird Zink durch Reaktion mit Sauerstoff und/oder Feuchtigkeit, wie andere unedle Metalle auch, durch eine [[Oxidschicht]] gesch√ľtzt, weswegen es wie Zinkpulver h√§ufig grau erscheint. Diese Schicht hat bei Zinkpulver jedoch keine gro√üe Schutzwirkung und verhindert keine weitere Umsetzung mit Feuchtigkeit. In Gemischen mit Nitraten kann durch Feuchtigkeit [[Selbstentz√ľndung]] aufgrund der stark reduzierenden Wirkung von Zink ausgel√∂st werden. Daher, und da die verbrennenden Zinkk√∂rner keine besonders auff√§lligen Charakteristika aufweisen, die nicht mit anderen [[Metallpulver|Metallpulvern]] auch erzielt werden k√∂nnten, ist die Verwendung von Zink in Feuerwerk sehr eingeschr√§nkt bzw. fast gar nicht mehr vorhanden. Eine gewisse Bedeutung hatte Zinkpulver als Bestandteil der sog. "Berger Mischung" im Gemisch mit Halogenkohlenwasserstoffen als Rauchsatz.
[[Kategorie:Chemie]] [[Kategorie:Chemie]]
[[Kategorie:Lexikon]] [[Kategorie:Lexikon]]

Version vom 10:51, 1. Jul. 2009

Chemische Daten

Name: Zink

Formel: Zn

CAS-Nummer: 7440-66-6 (nicht stabilisiertes Pulver)


Eigenschaften:

Dichte: 7,14 g/cm³

Schmelzpunkt: 420 ¬įC


Verwendung in der Pyrotechnik: fr√ľher: Brennstoff (Reduktionsmittel)


Gefahrensymbol(e):
Leichtentz√ľndlich F Umweltgef√§hrdend N


Gefahren:

R 15 Reagiert mit Wasser unter Bildung hochentz√ľndlicher Gase

R 17 Selbstentz√ľndlich an der Luft

R 50/53 Sehr giftig f√ľr Wasserorganismen, kann in Gew√§ssern l√§ngerfristig sch√§dliche Wirkungen haben


Weitere Daten:


Zink 
(Zn, Zinc)

Chemisches Element, Ordungszahl 30.

Zink ist ein silbergl√§nzendes, unedles Metall. An der Luft wird Zink durch Reaktion mit Sauerstoff und/oder Feuchtigkeit, wie andere unedle Metalle auch, durch eine Oxidschicht gesch√ľtzt, weswegen es wie Zinkpulver h√§ufig grau erscheint. Diese Schicht hat bei Zinkpulver jedoch keine gro√üe Schutzwirkung und verhindert keine weitere Umsetzung mit Feuchtigkeit. In Gemischen mit Nitraten kann durch Feuchtigkeit Selbstentz√ľndung aufgrund der stark reduzierenden Wirkung von Zink ausgel√∂st werden. Daher, und da die verbrennenden Zinkk√∂rner keine besonders auff√§lligen Charakteristika aufweisen, die nicht mit anderen Metallpulvern auch erzielt werden k√∂nnten, ist die Verwendung von Zink in Feuerwerk sehr eingeschr√§nkt bzw. fast gar nicht mehr vorhanden. Eine gewisse Bedeutung hatte Zinkpulver als Bestandteil der sog. "Berger Mischung" im Gemisch mit Halogenkohlenwasserstoffen als Rauchsatz.