Sitemap | Kontakt | Disclaimer | Impressum
Das Informationsportal der FEUERWERK HomepageBilder und VideosHerstellung und FunktionsweiseWeitere InformationenLink-Datenbank: Pyrotechnik im InternetFeuerwerk-Videos, Silvesterfeuerwerk und Pyrotechnik-Bücher einkaufen, Bildschirmschoner downloaden...Der Treffpunkt von Feuerwerkern und FeuerwerksfansDie Fotogalerie von Feuerwerkern und FeuerwerkfansTermine internationaler FeuerwerkeInformationsseiten zu wichtigen Wettbewerben und FestivalsDie Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans
Die Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans

Versager

Aus FEUERWERK Wiki

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Version vom 17:28, 19. Jul. 2006 (bearbeiten)
Ivhp (Diskussion | Beiträge)

← Zum vorherigen Versionsunterschied
Version vom 12:01, 29. Sep. 2006 (bearbeiten)
HSE (Diskussion | Beiträge)

Zum nächsten Versionsunterschied →
Zeile 5: Zeile 5:
[[Kategorie:Lexikon]] [[Kategorie:Lexikon]]
[[Kategorie:Technik]] [[Kategorie:Technik]]
 +[[Kategorie:Sicherheit]]

Version vom 12:01, 29. Sep. 2006

Versager 
(Misfire)

Als V. werden alle Feuerwerkskörper bezeichnet, die nicht bestimmungsgemäß funktionieren. Von V. können große Gefahren ausgehen; sie sind deshalb mit extremer Vorsicht zu behandeln. Bei stehengebliebenen Feuerwerkskörpern jeglicher Art muß vor einer Annäherung mindestens 1/2 Stunde gewartet werden. Mörser und Batterien werden nicht untersucht (mögliche versteckte Funken/Glut, Hang Fire), sondern mit viel Wasser aufgefüllt, Fontänen, Silvester-Knallkörper usw. in Wassereimern "ertränkt". Bomben, die zwar aufgestiegen sind, aber nicht durchzünden und zerlegen (Blind Shell, Dud), müssen nach dem Feuerwerk gesucht und ebenfalls in Wasser vernichtet werden. Sehr gefährlich sind auch Fehlfunktionen, die Feuerwerkskörper unerwünscht explodieren oder zerreissen lassen. Rohrkrepierer sind Bomben o.ä., die im (Mortar Burst, Flower Pot) oder kurz über dem Mörserrohr (Muzzle/Low Break, Ground Burst) bis zur Zerlegerladung durchzünden. Neben der Druck-/Hitzewelle und den brennenden Effekten besteht für die Feuerwerker die Gefahr der Splitterbildung, falls der Mörser platzt.