Sitemap | Kontakt | Disclaimer | Impressum
Das Informationsportal der FEUERWERK HomepageBilder und VideosHerstellung und FunktionsweiseWeitere InformationenLink-Datenbank: Pyrotechnik im InternetFeuerwerk-Videos, Silvesterfeuerwerk und Pyrotechnik-Bücher einkaufen, Bildschirmschoner downloaden...Der Treffpunkt von Feuerwerkern und FeuerwerksfansDie Fotogalerie von Feuerwerkern und FeuerwerkfansTermine internationaler FeuerwerkeInformationsseiten zu wichtigen Wettbewerben und FestivalsDie Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans
Die Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans

Trueno

Aus FEUERWERK Wiki

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Version vom 06:48, 24. Jul. 2006 (bearbeiten)
Pyro (Diskussion | Beiträge)
(hat Truenos nach Trueno verschoben)
← Zum vorherigen Versionsunterschied
Version vom 11:59, 29. Sep. 2006 (bearbeiten)
HSE (Diskussion | Beiträge)

Zum nächsten Versionsunterschied →
Zeile 10: Zeile 10:
[[Kategorie:Lexikon]] [[Kategorie:Lexikon]]
[[Kategorie:Spanisch]] [[Kategorie:Spanisch]]
 +[[Kategorie:Pyrotechnischer Gegenstand]]
 +[[Kategorie:Effekte]]

Version vom 11:59, 29. Sep. 2006

Trueno (pl. Truenos)
Spanische Truenos
vergrößern
Spanische Truenos

T. (spanisch "Donner") sind Knallkörper, die als pyrotechnischen Satz Blitzknallsatz enthalten. Die einfache Hülse besteht gewöhnlich aus Papier, welches ein offenes Pappröhrchen umschließt. Innerhalb der Umhüllung befindet sich der lose Satz, in den eine Anzündschnur führt, z.B. Visco oder eine offene Stoppine. Im Gegensatz zu in Deutschland handelsüblichen Knallkörpern, bei denen der Knalleffekt durch die starke Verdämmung einer kleinen Menge Schwarzpulver erreicht wird, entsteht der laute Knall der T. ausschließlich durch den Blitzknallsatz ohne Verdämmung.


Als T. werden in Spanien häufig auch die schweren Knallkörper einer Mascleta sowie Saluts (z.B. Bomben, Bombetten und Raketen) bei Großfeuerwerken bezeichnet.