Sitemap | Kontakt | Disclaimer | Impressum
Das Informationsportal der FEUERWERK HomepageBilder und VideosHerstellung und FunktionsweiseWeitere InformationenLink-Datenbank: Pyrotechnik im InternetFeuerwerk-Videos, Silvesterfeuerwerk und Pyrotechnik-Bücher einkaufen, Bildschirmschoner downloaden...Der Treffpunkt von Feuerwerkern und FeuerwerksfansDie Fotogalerie von Feuerwerkern und FeuerwerkfansTermine internationaler FeuerwerkeInformationsseiten zu wichtigen Wettbewerben und FestivalsDie Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans
Die Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans

Sulfid

Aus FEUERWERK Wiki

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Version vom 10:15, 20. Aug. 2012 (bearbeiten)
Gecko (Diskussion | Beiträge)

← Zum vorherigen Versionsunterschied
Aktuelle Version (12:08, 10. Dez. 2012) (bearbeiten)
Raini (Diskussion | Beiträge)

 
Zeile 19: Zeile 19:
;Sulfid : (''sulfide'') ;Sulfid : (''sulfide'')
-Sulfide sind Salze des Schwefelwasserstoffes. In der [[Pyrotechnik]] spielen nur einige anorganische Sulfide eine Rolle. Hier insbesondere [[Antimontrisulfid]] sowie (früher) das hochgiftige [[Arsen(II)-sulfid]] ([[Realgar]], AsS). +Sulfide sind Salze des Schwefelwasserstoffes[http://de.wikipedia.org/wiki/Schwefelwasserstoff]. In der [[Pyrotechnik]] spielen nur einige anorganische Sulfide eine Rolle. Hier insbesondere [[Antimontrisulfid]] sowie (früher) das hochgiftige [[Arsen(II)-sulfid]] ([[Realgar]], AsS).
Sulfide dürfen nicht mit [[Chlorat|Chloraten]] gemischt werden, da diese Mischungen sehr instabil sind. Sulfide dürfen nicht mit [[Chlorat|Chloraten]] gemischt werden, da diese Mischungen sehr instabil sind.
[[Kaliumsulfid]] entsteht beim Abbrand von [[Schwarzpulver]] und ist unter anderem für den schwefligen Geruch von Pulverschmauch zuständig. [[Kaliumsulfid]] entsteht beim Abbrand von [[Schwarzpulver]] und ist unter anderem für den schwefligen Geruch von Pulverschmauch zuständig.

Aktuelle Version

Chemische Daten

Formel: S2-


Verwendung in der Pyrotechnik: Reduktionsmittel, Produkt


Gefahrensymbol(e):


Gefahren:


Weitere Daten:


Sulfid 
(sulfide)

Sulfide sind Salze des Schwefelwasserstoffes[1]. In der Pyrotechnik spielen nur einige anorganische Sulfide eine Rolle. Hier insbesondere Antimontrisulfid sowie (früher) das hochgiftige Arsen(II)-sulfid (Realgar, AsS). Sulfide dürfen nicht mit Chloraten gemischt werden, da diese Mischungen sehr instabil sind. Kaliumsulfid entsteht beim Abbrand von Schwarzpulver und ist unter anderem für den schwefligen Geruch von Pulverschmauch zuständig.

Weitere anorganische Sulfide sind z.B. Bleisulfid (Bleiglanz PbS), Eisensulfid (Pyrit, "Katzengold" FeS2) oder Quecksilbersulfid (Zinnober HgS).

Die organische Sulfide sind eine umfangreiche Gruppe von Stoffen, die sehr vielfältige Gerüche und Aromen bilden. Vom leckeren Kaffeeduft über Knoblauch bis zu den Gerüchen der Abwässer basiert vieles auf organischen Sulfiden.