Sitemap | Kontakt | Disclaimer | Impressum
Das Informationsportal der FEUERWERK HomepageBilder und VideosHerstellung und FunktionsweiseWeitere InformationenLink-Datenbank: Pyrotechnik im InternetFeuerwerk-Videos, Silvesterfeuerwerk und Pyrotechnik-Bücher einkaufen, Bildschirmschoner downloaden...Der Treffpunkt von Feuerwerkern und FeuerwerksfansDie Fotogalerie von Feuerwerkern und FeuerwerkfansTermine internationaler FeuerwerkeInformationsseiten zu wichtigen Wettbewerben und FestivalsDie Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans
Die Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans

Selbstentzündung

Aus FEUERWERK Wiki

Version vom 18:05, 30. Dez. 2007; Feuer (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Selbstentzündung
(autoignition, self ignition, spontaneous ignition)

Als Selbstentzündung wird die Entzündung eines Stoffes oder eines Stoffgemisches ohne (offensichtliche) äußere Einflüsse wie z.B. Energiezufuhr bezeichnet. Die Ursachen für eine Selbstentzündung von pyrotechnischen Sätzen oder pyrotechnischen Gegenständen können u.a. sein:

  • Exotherme Reaktion von zwei Komponenten eines pyrotechnischen Satzes, durch die nach einer bestimmten Zeit die Zündtemperatur erreicht wird.
  • Entzündung eines pyrotechnisches Satzes oder Gegenstandes bei der ordnungsgemäßen Handhabung (Transport, Aufbau, etc.) durch nicht erkennbare innere Reibung, Stoss/Schock bei der Handhabung oder elektrostatische Entladung (formal keine Selbstentzündung im eigentlichen Sinn).
  • Entzündung von fein verteilten Stäuben eines Brennstoffes (Metallpulver, Holzkohlepulver, etc.) an der Luft (Selbsterhitzung durch Reaktion mit Luftsauerstoff) bei der Herstellung von pyrotechnischen Sätzen oder Gegenständen (Staubexplosion).

Grundsätzlich gilt, dass insbesondere solche Stoffe oder Stoffgemische zur Selbstentzündung neigen, die eine niedrige Zündtemperatur haben und/oder eine geringe Aktivierungsenergie benötigen, also besonders empfindlich sind.