Sitemap | Kontakt | Disclaimer | Impressum
Das Informationsportal der FEUERWERK HomepageBilder und VideosHerstellung und FunktionsweiseWeitere InformationenLink-Datenbank: Pyrotechnik im InternetFeuerwerk-Videos, Silvesterfeuerwerk und Pyrotechnik-BĂŒcher einkaufen, Bildschirmschoner downloaden...Der Treffpunkt von Feuerwerkern und FeuerwerksfansDie Fotogalerie von Feuerwerkern und FeuerwerkfansTermine internationaler FeuerwerkeInformationsseiten zu wichtigen Wettbewerben und FestivalsDie Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans
Die Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans

Realgar

Aus FEUERWERK Wiki

Version vom 14:19, 17. Apr. 2015; Gecko (Diskussion | BeitrÀge)
(Unterschied) ← NĂ€chstĂ€ltere Version | Aktuelle Version | NĂ€chstjĂŒngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chemische Daten

Name: Realgar, Tetraarsentetrasulfid

Formel: As4S4

CAS-Nummer: 12279-90-2


Verwendung in der Pyrotechnik: Reduktionsmittel


Gefahrensymbol(e):
Giftige Substanz UmweltgefÀhrdende Substanz


Gefahren:

H331 Giftig bei Einatmen.

H301 Giftig bei Verschlucken.

H410 Sehr giftig fĂŒr Wasserorganismen mit langfristiger Wirkung.


Weitere Daten:

Schmelzpunkt: 320 °C

Realgar

Realgar (As4S4), manchmal auch als Rubinschwefel bezeichnet, ist Arsen(II)-sulfid und wie alle Arsenverbindungen hochgiftig und vermutlich auch kanzerogen. Realgar ist ein rotes bis oranges Pulver, welches unter Lichteinwirkung zu Orpiment (As2S3) und Arsenik (As2O3) zerfĂ€llt. In alten Rezepturen bis zu Shimizu wird es sehr hĂ€ufig als Brennstoff z.B. fĂŒr weiße Flammen eingesetzt. In RauchsĂ€tzen wurde Realgar gerne verwendet. Auch in KnallsĂ€tzen wurde es zur Sensibilisierung eingesetzt. Mischungen mit Chloraten sind Ă€ußerst sensibel und instabil und sollten nicht hergestellt werden. In Deutschland ist die Verwendung von Realgar in der Pyrotechnik wegen der extremen Giftigkeit verboten.