Sitemap | Kontakt | Disclaimer | Impressum
Das Informationsportal der FEUERWERK HomepageBilder und VideosHerstellung und FunktionsweiseWeitere InformationenLink-Datenbank: Pyrotechnik im InternetFeuerwerk-Videos, Silvesterfeuerwerk und Pyrotechnik-BĂŒcher einkaufen, Bildschirmschoner downloaden...Der Treffpunkt von Feuerwerkern und FeuerwerksfansDie Fotogalerie von Feuerwerkern und FeuerwerkfansTermine internationaler FeuerwerkeInformationsseiten zu wichtigen Wettbewerben und FestivalsDie Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans
Die Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans

Komet

Aus FEUERWERK Wiki

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Version vom 11:26, 25. Sep. 2006 (bearbeiten)
Pyro (Diskussion | BeitrÀge)
(Text leicht angepasst)
← Zum vorherigen Versionsunterschied
Version vom 11:28, 29. Sep. 2006 (bearbeiten)
HSE (Diskussion | BeitrÀge)

Zum nĂ€chsten Versionsunterschied →
Zeile 10: Zeile 10:
[[Kategorie:Fachkunde]] [[Kategorie:Fachkunde]]
[[Kategorie:Lexikon]] [[Kategorie:Lexikon]]
 +[[Kategorie:Effekte]]
 +[[Kategorie:Pyrotechnische GegenstĂ€nde]]

Version vom 11:28, 29. Sep. 2006

Komet 
(Comet)
Kometensterne
vergrĂ¶ĂŸern
Kometensterne

Bezeichnung fĂŒr meist zylindrische, große Sterne. K. werden z.B. als BombenfĂŒllung verwendet (Palmen, Polypen), aus Römischen Lichtern oder Batterien geschossen oder als Aufstiegseffekte außen an Bomben befestigt. K., die mit einer Ausstoßladung wie Bombetten aus Bombetten-Gestellen verschossen werden, nennt man aufgrund ihres Aussehens umgangssprachlich Briketts.

K. erzeugen einen breiten, lang anhaltenden Funkenschweif (z.B. aus Kohlefunken, Flitter, Glitter, Silberperlen, teilw. mit Crackling). Spezielle K. haben eine farbige Spitze oder sind als Crossette aufgebaut (s.a. Tigertail).

Kometen werden in der Regel bei der Herstellung maschinell gepresst. Dabei ist es wichtig, auf eine fĂŒr eine Pressung geeignete Zusammensetzung des Satzes als auch auf den richtigen Pressdruck, der von Satz zu Satz variieren kann, zu achten. Werden SĂ€tze zu stark verdichtet, so dass sie sich schwer oder gar nicht mehr entzĂŒnden, spricht man von "totgepresst".