Sitemap | Kontakt | Disclaimer | Impressum
Das Informationsportal der FEUERWERK HomepageBilder und VideosHerstellung und FunktionsweiseWeitere InformationenLink-Datenbank: Pyrotechnik im InternetFeuerwerk-Videos, Silvesterfeuerwerk und Pyrotechnik-Bücher einkaufen, Bildschirmschoner downloaden...Der Treffpunkt von Feuerwerkern und FeuerwerksfansDie Fotogalerie von Feuerwerkern und FeuerwerkfansTermine internationaler FeuerwerkeInformationsseiten zu wichtigen Wettbewerben und FestivalsDie Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans
Die Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans

Körperliche Eignung

Aus FEUERWERK Wiki

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Version vom 13:11, 28. Sep. 2006 (bearbeiten)
HSE (Diskussion | Beiträge)

← Zum vorherigen Versionsunterschied
Version vom 13:41, 28. Sep. 2006 (bearbeiten)
HSE (Diskussion | Beiträge)

Zum nächsten Versionsunterschied →
Zeile 1: Zeile 1:
== Körperliche Eignung == == Körperliche Eignung ==
-Die körperliche Eignung ist Vorraussetzung für den Erwerb einer [[Erlaubnis]] nach §7 oder §27 [[Sprengstoffgesetz]] oder eines [[Befähigungsschein|Befähigungsscheines]] nach §20 Sprengstoffgesetz.+Die körperliche Eignung ist Vorraussetzung für den Erwerb einer [[Erlaubnis]] nach §7 oder §27 [[Sprengstoffgesetz]] oder eines [[Befähigungsschein|Befähigungsscheins]] nach §20 Sprengstoffgesetz.
== Bedeutung == == Bedeutung ==

Version vom 13:41, 28. Sep. 2006

Körperliche Eignung

Die körperliche Eignung ist Vorraussetzung für den Erwerb einer Erlaubnis nach §7 oder §27 Sprengstoffgesetz oder eines Befähigungsscheins nach §20 Sprengstoffgesetz.

Bedeutung

"Körperliche Eignung" im Sinne des Sprengstoffgesetzes bezieht sich immer auf die gewünschte Tätigkeit des Antragstellers und beinhaltet vor allem folgende Merkmale:

  • Ausreichende Seh- und Hörfähigkeit
  • Farbtüchtigkeit
  • volle Gebrauchsfähigkeit der Hände ggf. unter Verwendung von Hilfsgeräten
  • ausreichende Beweglichkeit im Gelände
  • Fehlen von schweren Sprachfehlern

Im Zweifelsfall kann die Behörde dem Antragsteller aufgeben, die körperliche Eignung durch ein ärztliches Zeugnis nachzuweisen. In besonderen Fällen kann die Behörde auch ein amtsärztliches Zeugnis verlangen.