Sitemap | Kontakt | Disclaimer | Impressum
Das Informationsportal der FEUERWERK HomepageBilder und VideosHerstellung und FunktionsweiseWeitere InformationenLink-Datenbank: Pyrotechnik im InternetFeuerwerk-Videos, Silvesterfeuerwerk und Pyrotechnik-B√ľcher einkaufen, Bildschirmschoner downloaden...Der Treffpunkt von Feuerwerkern und FeuerwerksfansDie Fotogalerie von Feuerwerkern und FeuerwerkfansTermine internationaler FeuerwerkeInformationsseiten zu wichtigen Wettbewerben und FestivalsDie Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans
Die Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans

Glitter

Aus FEUERWERK Wiki

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Version vom 11:22, 29. Sep. 2006 (bearbeiten)
HSE (Diskussion | Beiträge)

‚Üź Zum vorherigen Versionsunterschied
Version vom 08:09, 27. Okt. 2006 (bearbeiten)
Sancho (Diskussion | Beiträge)

Zum nächsten Versionsunterschied →
Zeile 1: Zeile 1:
; '''Glitter''':(''Leuchtkäfer'', ''Glittering Wave'') ; '''Glitter''':(''Leuchtkäfer'', ''Glittering Wave'')
-[[Stern|Sterne]] mit besonderem [[Funkenschweif]]. Durch eine [[chemische Reaktion]] "[[Explosion|explodieren]]" die goldenen und/oder silbernen [[Funke]]n ("Spritzel") am Ende ihrer [[Brenndauer]]. Der Sternschweif scheint dadurch brillant zu glitzern. G.-Sterne bestehen aus einem [[Schwarzpulver|schwarzpulverähnlichen]] [[Satz]] mit feinem [[Aluminium|Aluminiumpulver]] oder einer Aluminiumlegierung (ca. 8-15 Gewichts-%) und einem [[Verzögerungsmittel]] ('delay agent'), damit die Spritzel erst im Schweif und nicht schon in der Sternflamme reagieren. Wird die chemische Reaktion stark verzögert, gleicht der [[Effekt]] mehr einem [[Blinken]] ('Spangle', 'Twinkle'). Der G.-Effekt wird auch in [[Fontäne|Fontänen]] verwendet (s.a. [[Flitter]]).+[[Stern|Sterne]] mit besonderem [[Funkenschweif]]. Durch eine chemische Reaktion "[[Explosion|explodieren]]" die goldenen und/oder silbernen [[Funke]]n ("Spritzel") am Ende ihrer [[Brenndauer]]. Der Sternschweif scheint dadurch brillant zu glitzern. G.-Sterne bestehen aus einem [[Schwarzpulver|schwarzpulverähnlichen]] [[Satz]] mit feinem [[Aluminium|Aluminiumpulver]] oder einer Aluminiumlegierung (ca. 8-15 Gewichts-%) und einem [[Verzögerungsmittel]] ('delay agent'), damit die Spritzel erst im Schweif und nicht schon in der Sternflamme reagieren. Wird die chemische Reaktion stark verzögert, gleicht der [[Effekt]] mehr einem [[Blinken]] ('Spangle', 'Twinkle'). Der G.-Effekt wird auch in [[Fontäne|Fontänen]] verwendet (s.a. [[Flitter]]).
[[Kategorie:Lexikon]] [[Kategorie:Lexikon]]
[[Kategorie:Effekte]] [[Kategorie:Effekte]]

Version vom 08:09, 27. Okt. 2006

Glitter
(Leuchtkäfer, Glittering Wave)

Sterne mit besonderem Funkenschweif. Durch eine chemische Reaktion "explodieren" die goldenen und/oder silbernen Funken ("Spritzel") am Ende ihrer Brenndauer. Der Sternschweif scheint dadurch brillant zu glitzern. G.-Sterne bestehen aus einem schwarzpulverähnlichen Satz mit feinem Aluminiumpulver oder einer Aluminiumlegierung (ca. 8-15 Gewichts-%) und einem Verzögerungsmittel ('delay agent'), damit die Spritzel erst im Schweif und nicht schon in der Sternflamme reagieren. Wird die chemische Reaktion stark verzögert, gleicht der Effekt mehr einem Blinken ('Spangle', 'Twinkle'). Der G.-Effekt wird auch in Fontänen verwendet (s.a. Flitter).