Sitemap | Kontakt | Disclaimer | Impressum
Das Informationsportal der FEUERWERK HomepageBilder und VideosHerstellung und FunktionsweiseWeitere InformationenLink-Datenbank: Pyrotechnik im InternetFeuerwerk-Videos, Silvesterfeuerwerk und Pyrotechnik-Bücher einkaufen, Bildschirmschoner downloaden...Der Treffpunkt von Feuerwerkern und FeuerwerksfansDie Fotogalerie von Feuerwerkern und FeuerwerkfansTermine internationaler FeuerwerkeInformationsseiten zu wichtigen Wettbewerben und FestivalsDie Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans
Die Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans

Diskussion:Auszüge des Sprengstoffgesetzes mit entsprechenden Erklärung

Aus FEUERWERK Wiki

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Version vom 23:59, 20. Jul. 2006 (bearbeiten)
HSE (Diskussion | Beiträge)

← Zum vorherigen Versionsunterschied
Version vom 00:00, 21. Jul. 2006 (bearbeiten)
HSE (Diskussion | Beiträge)

Zum nächsten Versionsunterschied →
Zeile 23: Zeile 23:
== Rechtsgrundsätze == == Rechtsgrundsätze ==
-Der Urheberrechtliche Schutz kann sich bei Gesetzestexten nur auf die Formatierung, (im Fall von z.B. Gesetze-im-Internet.de) die Verlinkung usw aber kann sich nicht auf den Text als solches beziehen. Denn der stammt direkt vom entsprechenden Gesetzgebungsorgan und ist ja speziell dazu da um allen zugänglich gemacht zu werden. Ein urheberrechtlicher Schutz dieser Texte würde die Rechtssicherheit und damit das Rechtsstaatsprinzip einengen welches auch schon im Grundgesetz verankert ist. Ich kann dazu aber gerne auch nochmal meine Profs fragen (vor allem den Staatsrecht-Prof), der sollte das etwas genauer beantworten können.+Der Urheberrechtliche Schutz kann sich bei Gesetzestexten nur auf die Formatierung, (im Fall von z.B. Gesetze-im-Internet.de) die Verlinkung usw aber kann sich nicht auf den Text als solches beziehen. Denn der stammt direkt vom entsprechenden Gesetzgebungsorgan und ist ja speziell dazu da um allen zugänglich gemacht zu werden. Ein urheberrechtlicher Schutz dieser Texte würde die Rechtssicherheit und damit das Rechtsstaatsprinzip einengen welches auch schon im Grundgesetz verankert ist. Ich kann dazu aber gerne auch nochmal meine Profs fragen (vor allem den Staatsrecht-Prof), der sollte das etwas genauer beantworten können. --[[Benutzer:HSE|HSE]] 02:00, 21. Jul 2006 (CEST)

Version vom 00:00, 21. Jul. 2006

Sollte dieser Auszug eventuell anders heißen oder direkt unter "Sprengstoffgesetz" / "SprengG" erscheinen? --HSE 03:18, 20. Jul 2006 (CEST)

Inhaltsverzeichnis

Gute Frage

Ich denke wir sollten unterscheiden in "Sprengstoffgesetz" / "SprengG", das wäre das hier und eine Seite "Erklärungen", wo wir dann auch einen Hinweis auf die Nicht-Verbindlichkeit unserer Deutungen angeben.

Grundsätzlich nehme ich zudem an, dass Gesetzestexte nicht urheberrechtlich geschützt sind und einfach veröffentlicht werden können?! Aber ist eine Quellenangabe und Datum erforderlich, um den Stand zu verdeutlichen. Sieht aber schon sehr gut aus!

-- Pyro (Markus von FEUERWERK.net) 08:25, 20. Jul 2006 (CEST)

Mhhhh, doch Urheberrecht!?

Hinweis auf juris:

„Gesetze im Internet“ ist als Datenbank im Sinne der §§ 87a ff. UrhG geschützt.

Dort steht dann: Schutz des Datenbankherstellers Und was darin steht, mag ich nicht 100%ig deuten können. Wir wollen nicht einen "wesentlichen Teil" der Datenbank vervielfältigen, sondern nur einen ganz kleinen Auszug. Ist das nach §87 zulässig? -- Pyro

Wikipedia

Ich habe gerade ein wenig gesucht und auf Wikipedia keine "kopierten" Gesetzestexte gefunden. Schlechtes Zeichen. Weiß jemand mehr?

-- Pyro (Markus von FEUERWERK.net) 08:42, 20. Jul 2006 (CEST)

Rechtsgrundsätze

Der Urheberrechtliche Schutz kann sich bei Gesetzestexten nur auf die Formatierung, (im Fall von z.B. Gesetze-im-Internet.de) die Verlinkung usw aber kann sich nicht auf den Text als solches beziehen. Denn der stammt direkt vom entsprechenden Gesetzgebungsorgan und ist ja speziell dazu da um allen zugänglich gemacht zu werden. Ein urheberrechtlicher Schutz dieser Texte würde die Rechtssicherheit und damit das Rechtsstaatsprinzip einengen welches auch schon im Grundgesetz verankert ist. Ich kann dazu aber gerne auch nochmal meine Profs fragen (vor allem den Staatsrecht-Prof), der sollte das etwas genauer beantworten können. --HSE 02:00, 21. Jul 2006 (CEST)