Sitemap | Kontakt | Disclaimer | Impressum
Das Informationsportal der FEUERWERK HomepageBilder und VideosHerstellung und FunktionsweiseWeitere InformationenLink-Datenbank: Pyrotechnik im InternetFeuerwerk-Videos, Silvesterfeuerwerk und Pyrotechnik-B├╝cher einkaufen, Bildschirmschoner downloaden...Der Treffpunkt von Feuerwerkern und FeuerwerksfansDie Fotogalerie von Feuerwerkern und FeuerwerkfansTermine internationaler FeuerwerkeInformationsseiten zu wichtigen Wettbewerben und FestivalsDie Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans
Die Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans

Ammoniumnitrat

Aus FEUERWERK Wiki

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Version vom 14:10, 8. Aug. 2020 (bearbeiten)
Pyro (Diskussion | Beitr├Ąge)
(Tippfehler)
ÔćÉ Zum vorherigen Versionsunterschied
Version vom 14:15, 8. Aug. 2020 (bearbeiten)
Pyro (Diskussion | Beitr├Ąge)
(Nochmal Tippfehler)
Zum n├Ąchsten Versionsunterschied Ôćĺ
Zeile 34: Zeile 34:
Es darf wie alle Ammoniumsalze nicht mit [[Chlorat]]en gemischt werden, da sich sonst das sehr instabile und hochexplosive Ammoniumchlorat bildet. In der [[Pyrotechnik]] seltener zur Gaserzeugung zum Beispiel in Airbags verwendet. Es darf wie alle Ammoniumsalze nicht mit [[Chlorat]]en gemischt werden, da sich sonst das sehr instabile und hochexplosive Ammoniumchlorat bildet. In der [[Pyrotechnik]] seltener zur Gaserzeugung zum Beispiel in Airbags verwendet.
-Obwohl Ammoniumnitrat im Grunde sehr stabil und handhabungssicher ist, kommt es immer wieder zu schweren Unf├Ąllen, bei dem meist als D├╝ngemittel vorgesehenes Ammoniumnitrat in gro├čen Mengen versehentlich explosionsartig umsetzt und mit zu den schwersten nichtnuklearen Explosionen f├╝hrt. Die Umsetzung kann durch einen [[Initialsprengstoff]], unter besonderen Bedingungen jedoch auch durch schwere Br├Ąnde mit extremer Hitzebildung und/oder massive Druckeinwirkung geschehen. Besonders bekannte Unf├Ąlle sind zum Beispiel die [https://de.m.wikipedia.org/wiki/Explosion_des_Oppauer_Stickstoffwerkes Explosion des Oppauer Ammoniakwerkes bei BASF in Ludwigshafen am 21. September 1921], [https://de.m.wikipedia.org/wiki/Texas-City-Explosion Texas-City-Explosion am 16. April 1947], [https://de.m.wikipedia.org/wiki/Eisenbahnunfall_von_Ryongch%C5%8Fn Eisenbahnunfall im nordkoreanischen Ryongch┼Ćn am 22. April 2004], [https://de.m.wikipedia.org/wiki/Explosionskatastrophe_von_Tianjin_2015 Explosion im chinesischen Tianjin am 12. August 2015] und der [https://www.feuerwerk-forum.de/thema/explosion-in-beirut.59908/ Explosion den Hafen der Stadt Beirut am 4. August 2020]. +Obwohl Ammoniumnitrat im Grunde sehr stabil und handhabungssicher ist, kommt es immer wieder zu schweren Unf├Ąllen, bei dem meist als D├╝ngemittel vorgesehenes Ammoniumnitrat in gro├čen Mengen versehentlich explosionsartig umsetzt und mit zu den schwersten nichtnuklearen Explosionen f├╝hrt. Die Umsetzung kann durch einen [[Initialsprengstoff]], unter besonderen Bedingungen jedoch auch durch Br├Ąnde mit extremer Hitzebildung und/oder massive Druckeinwirkung geschehen. Besonders bekannte Katastrophen sind zum Beispiel die [https://de.m.wikipedia.org/wiki/Explosion_des_Oppauer_Stickstoffwerkes Explosion des Oppauer Ammoniakwerkes bei BASF in Ludwigshafen am 21. September 1921], [https://de.m.wikipedia.org/wiki/Texas-City-Explosion die Texas-City-Explosion am 16. April 1947], [https://de.m.wikipedia.org/wiki/Eisenbahnunfall_von_Ryongch%C5%8Fn der Eisenbahnunfall im nordkoreanischen Ryongch┼Ćn am 22. April 2004], [https://de.m.wikipedia.org/wiki/Explosionskatastrophe_von_Tianjin_2015 die Explosion im chinesischen Tianjin am 12. August 2015 (hier waren jedoch auch weitere Substanzen beteiligt)] und der [https://www.feuerwerk-forum.de/thema/explosion-in-beirut.59908/ die Explosion im Hafen der Stadt Beirut am 4. August 2020].
==Links auf FEUERWERK.net== ==Links auf FEUERWERK.net==

Version vom 14:15, 8. Aug. 2020

Chemische Daten

Name: Ammoniumnitrat

Formel: NH4NO3

CAS-Nummer: 6484-52-2


Verwendung in der Pyrotechnik: Oxidationsmittel


Gefahrensymbol(e):
Oxidierende Substanz


Gefahren:

H272 Kann Brand verst├Ąrken; Oxidationsmittel.


Weitere Daten:

Schmelzpunkt: 169,6 ┬░C Zersetzungstemperatur: >170 ┬░C

Ammoniumnitrat

Das wei├člich-farblose und geruchlose Salz Ammoniumnitrat wird industriell in gro├čem Ma├čstab durch die Neutralisation von Ammoniak mit Salpeters├Ąure hergestellt. Es ist sehr hygroskopisch und neigt deshalb bei Lagerung zu starkem Verbacken zu kristallinen Bl├Âcken. Bei Raumtemperatur liegt Ammoniumnitrat vor allem in zwei von f├╝nf m├Âglichen polymorphen Kristallformen vor. Oft werden Ammoniumnitrat phasenstabilisierende andere Salze hinzugef├╝gt, um bei langer Lagerung eine Kristallver├Ąnderung mit unerw├╝nschten Nebenwirkungen zu vermeiden.

Ammoniumnitrat wird aufgrund seiner Eigenschaften vor allem f├╝r zwei Verwendungszwecke eingesetzt: wegen seines hohen Stickstoffgehalts als D├╝ngemittel und aufgrund seiner F├Ąhigkeit, explosionsartig von einem Feststoff in rein gasf├Ârmige Reaktionsprodukte (H2O, N2 und O2) umzusetzen als gewerblicher Sprengstoff (zum Beispiel mit Diesel gemischt und mit einem Sprengz├╝nder gez├╝ndet in Steinbr├╝chen, ANFO Ammonium Nitrate Fuel Oil). Es besitzt dabei mit 980 l/kg ein sehr hohes spezifisches Schwadenvolumen.

Es darf wie alle Ammoniumsalze nicht mit Chloraten gemischt werden, da sich sonst das sehr instabile und hochexplosive Ammoniumchlorat bildet. In der Pyrotechnik seltener zur Gaserzeugung zum Beispiel in Airbags verwendet.

Obwohl Ammoniumnitrat im Grunde sehr stabil und handhabungssicher ist, kommt es immer wieder zu schweren Unf├Ąllen, bei dem meist als D├╝ngemittel vorgesehenes Ammoniumnitrat in gro├čen Mengen versehentlich explosionsartig umsetzt und mit zu den schwersten nichtnuklearen Explosionen f├╝hrt. Die Umsetzung kann durch einen Initialsprengstoff, unter besonderen Bedingungen jedoch auch durch Br├Ąnde mit extremer Hitzebildung und/oder massive Druckeinwirkung geschehen. Besonders bekannte Katastrophen sind zum Beispiel die Explosion des Oppauer Ammoniakwerkes bei BASF in Ludwigshafen am 21. September 1921, die Texas-City-Explosion am 16. April 1947, der Eisenbahnunfall im nordkoreanischen Ryongch┼Ćn am 22. April 2004, die Explosion im chinesischen Tianjin am 12. August 2015 (hier waren jedoch auch weitere Substanzen beteiligt) und der die Explosion im Hafen der Stadt Beirut am 4. August 2020.

Links auf FEUERWERK.net

Weblinks