Sitemap | Kontakt | Disclaimer | Impressum
Das Informationsportal der FEUERWERK HomepageBilder und VideosHerstellung und FunktionsweiseWeitere InformationenLink-Datenbank: Pyrotechnik im InternetFeuerwerk-Videos, Silvesterfeuerwerk und Pyrotechnik-BĂŒcher einkaufen, Bildschirmschoner downloaden...Der Treffpunkt von Feuerwerkern und FeuerwerksfansDie Fotogalerie von Feuerwerkern und FeuerwerkfansTermine internationaler FeuerwerkeInformationsseiten zu wichtigen Wettbewerben und FestivalsDie Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans
Die Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans

Aktivierungsenergie

Aus FEUERWERK Wiki

(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Version vom 01:13, 18. Nov. 2010 (bearbeiten)
Raini (Diskussion | BeitrÀge)

← Zum vorherigen Versionsunterschied
Version vom 01:13, 18. Nov. 2010 (bearbeiten)
Raini (Diskussion | BeitrÀge)

Zum nĂ€chsten Versionsunterschied →
Zeile 1: Zeile 1:
-[[Kategorie:Chemie]]Die Aktivierungsenergie ist die Energie die einem pyrotechnischen Satz zugefĂŒhrt werden muß um eine selbstĂ€ndig laufende Umsetzung in Gang zu setzen. Je geringer diese Energie ist, als umso gefĂ€hrlicher wird ein pyrotechnischer Satz angesehen. Je nach der Empfindlichkeit kann die Energie auf die unterschiedlichste Weise zugefĂŒhrt werden. WĂ€hrend viele Sprengstoffe ausschließlich auf Detonationswellen ansprechen (sie mĂŒssen initiiert werden) reagieren viele pyrotechnische SĂ€tze oft schon auf geringe Reibung, leichten Schlag oder relativ niedrige Temperaturen (teilweise schon unter 200°C!) Es gibt Substanzen, da genĂŒgt schon Lichteinfall als Aktivierungsenergie.+[[Kategorie:Chemie]]Die Aktivierungsenergie ist die Energie die einem pyrotechnischen Satz zugefĂŒhrt werden muß, um eine selbstĂ€ndig laufende Umsetzung in Gang zu setzen. Je geringer diese Energie ist, als umso gefĂ€hrlicher wird ein pyrotechnischer Satz angesehen. Je nach der Empfindlichkeit kann die Energie auf die unterschiedlichste Weise zugefĂŒhrt werden. WĂ€hrend viele Sprengstoffe ausschließlich auf Detonationswellen ansprechen (sie mĂŒssen initiiert werden) reagieren viele pyrotechnische SĂ€tze oft schon auf geringe Reibung, leichten Schlag oder relativ niedrige Temperaturen (teilweise schon unter 200°C!) Es gibt Substanzen, da genĂŒgt schon Lichteinfall als Aktivierungsenergie.

Version vom 01:13, 18. Nov. 2010

Die Aktivierungsenergie ist die Energie die einem pyrotechnischen Satz zugefĂŒhrt werden muß, um eine selbstĂ€ndig laufende Umsetzung in Gang zu setzen. Je geringer diese Energie ist, als umso gefĂ€hrlicher wird ein pyrotechnischer Satz angesehen. Je nach der Empfindlichkeit kann die Energie auf die unterschiedlichste Weise zugefĂŒhrt werden. WĂ€hrend viele Sprengstoffe ausschließlich auf Detonationswellen ansprechen (sie mĂŒssen initiiert werden) reagieren viele pyrotechnische SĂ€tze oft schon auf geringe Reibung, leichten Schlag oder relativ niedrige Temperaturen (teilweise schon unter 200°C!) Es gibt Substanzen, da genĂŒgt schon Lichteinfall als Aktivierungsenergie.