Sitemap | Kontakt | Disclaimer | Impressum
Das Informationsportal der FEUERWERK HomepageBilder und VideosHerstellung und FunktionsweiseWeitere InformationenLink-Datenbank: Pyrotechnik im InternetFeuerwerk-Videos, Silvesterfeuerwerk und Pyrotechnik-Bücher einkaufen, Bildschirmschoner downloaden...Der Treffpunkt von Feuerwerkern und FeuerwerksfansDie Fotogalerie von Feuerwerkern und FeuerwerkfansTermine internationaler FeuerwerkeInformationsseiten zu wichtigen Wettbewerben und FestivalsDie Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans
Die Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans

Tigertail

Aus FEUERWERK Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Tigertail

1. Stern: Goldener Schweifstern aus einem einfachen Schwarzpulver-Satz mit hohem Kohleanteil. Bei der Herstellung lässt man gelöstes Kaliumnitrat in die feine Holzkohle eindringen. Dadurch verbrennt der Stern mit einem breiten Schweif lang glühender Kohlefunken. Der T. wird häufig, z.B. als Komet oder in Trauerweiden, verwendet.

2. Bombe: Besondere Art von Kugelbomben: die gesamte, bis auf den Zünder fertig montierte Bombe wird in einem mit Bindemittel versetztem Satz gerollt und dadurch "paniert". Beim Abschuß der Bombe wird der bis zu 2cm dicke Pulvermantel mit gezündet und verbrennt zu einem sehr breiten Kometenschweif (z.B. Golden Tigertail with Green Peony). Als pyrotechnische Sätze werden neben dem goldenen T. auch silberne oder farbige, schnell verbrennende Sätze verwendet. Der Begriff T. wird manchmal auch für große zylindrische oder gerollte, ausschließlich aus pyrotechnischem Satz bestehende Kometen ohne Sternbukett verwendet. Diese Kometen werden wie Bomben komplett mit Ausstoßladung und Stoppine in Mörsern verladen.