Sitemap | Kontakt | Disclaimer | Impressum
Das Informationsportal der FEUERWERK HomepageBilder und VideosHerstellung und FunktionsweiseWeitere InformationenLink-Datenbank: Pyrotechnik im InternetFeuerwerk-Videos, Silvesterfeuerwerk und Pyrotechnik-BĂŒcher einkaufen, Bildschirmschoner downloaden...Der Treffpunkt von Feuerwerkern und FeuerwerksfansDie Fotogalerie von Feuerwerkern und FeuerwerkfansTermine internationaler FeuerwerkeInformationsseiten zu wichtigen Wettbewerben und FestivalsDie Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans
Die Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans

Technisches Feuerwerk

Aus FEUERWERK Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Pyrotechnische GegenstĂ€nde fĂŒr technische Zwecke
(Pyrotechnic Devices for Technical Use)

Bis 2009 gehörten nach dem alten § 6 Abs. 3 der 1. Verordnung zum Sprengstoffgesetz zu den pyrotechnischen GegenstĂ€nden fĂŒr technische Zwecke insbesondere solche pyrotechnischen GegenstĂ€nde, die zur Rettung von Menschen, zur Beförderung von GegenstĂ€nden oder zu meteorologischen Zwecken bestimmt sind oder die als Hilfsmittel bei ArbeitsvorgĂ€ngen als Signalmittel, als Pflanzenschutz- oder SchĂ€dlingsbekĂ€mpfungsmittel oder Lehr- und Sportzwecken dienen sollen, sowie Knallkorken. Weiterhin gehörten sĂ€mtliche pyrotechnischen GegenstĂ€nde, die zur Verwendung als BĂŒhnenfeuerwerk zugelassen sind, zu den pyrotechnischen GegenstĂ€nden fĂŒr technische Zwecke. Pyrotechnische GegenstĂ€nde fĂŒr technische Zwecke werden umgangssprachlich auch als "technisches Feuerwerk" bezeichnet.

Pyrotechnische GegenstĂ€nde fĂŒr technische Zwecke bedurften grundsĂ€tzlich der Zulassung durch die Bundesanstalt fĂŒr Materialforschung und -prĂŒfung und wurden im Rahmen der Zulassung der Klasse T mit den Unterklassen T1 und T2 zugeordnet. Die Einordnung in die Unterklassen T1 und T2 erfolgte nach dem Grad der GefĂ€hrlichkeit.

Mit der Umsetzung der Richtlinie 2007/23/EG werden seit Oktober 2009 pyrotechnische GegenstĂ€nde in Kategorien eingeteilt. Seitdem wird auch bei den Kategorien zwischen pyrotechnischen GegenstĂ€nden fĂŒr BĂŒhne und Theater (Kategorie T1 und T2) und sonstigen pyrotechnischen GegenstĂ€nden (Kategorie P1 und P2) unterschieden. Damit wird BĂŒhnenfeuerwerk nun nicht mehr zu den pyrotechnischen GegenstĂ€nden fĂŒr technische Zwecke gerechnet. GegenstĂ€nde beider Kategorien werden weiterhin in die Unterklassen 1 und 2 eingeordnet und bedĂŒrfen einer Zulassung.

Typische pyrotechnische GegenstĂ€nde fĂŒr technische Zwecke sind:

  • Airbag-Gasgeneratoren
  • Pyrotechnische Gurtstraffer
  • Leinenwurfraketen
  • pyrotechnische Notsignale (Rauch-Signale, Leuchtsignalgeber, Fallschirmleuchtraketen, etc.)
  • pyrotechnische Feuerlöschmittel
  • pyrotechnische Leuchtmittel
  • Raketenmotoren fĂŒr Modellraketen
  • pyrotechnische StartsĂ€tze fĂŒr Turbinen und Raketenmotoren
  • Einschußsimulatoren
  • FilmeffektzĂŒnder