Sitemap | Kontakt | Disclaimer | Impressum
Das Informationsportal der FEUERWERK HomepageBilder und VideosHerstellung und FunktionsweiseWeitere InformationenLink-Datenbank: Pyrotechnik im InternetFeuerwerk-Videos, Silvesterfeuerwerk und Pyrotechnik-B├╝cher einkaufen, Bildschirmschoner downloaden...Der Treffpunkt von Feuerwerkern und FeuerwerksfansDie Fotogalerie von Feuerwerkern und FeuerwerkfansTermine internationaler FeuerwerkeInformationsseiten zu wichtigen Wettbewerben und FestivalsDie Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans
Die Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans

Sulfid

Aus FEUERWERK Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Chemische Daten

Formel: S2-


Verwendung in der Pyrotechnik: Reduktionsmittel, Produkt


Gefahrensymbol(e):


Gefahren:


Weitere Daten:


Sulfid 
(sulfide)

Sulfide sind Salze des Schwefelwasserstoffes[1]. In der Pyrotechnik spielen nur einige anorganische Sulfide eine Rolle. Hier insbesondere Antimontrisulfid sowie (fr├╝her) das hochgiftige Arsen(II)-sulfid (Realgar, AsS). Sulfide d├╝rfen nicht mit Chloraten gemischt werden, da diese Mischungen sehr instabil sind. Kaliumsulfid entsteht beim Abbrand von Schwarzpulver und ist unter anderem f├╝r den schwefligen Geruch von Pulverschmauch zust├Ąndig.

Weitere anorganische Sulfide sind z.B. Bleisulfid (Bleiglanz PbS), Eisensulfid (Pyrit, "Katzengold" FeS2) oder Quecksilbersulfid (Zinnober HgS).

Die organische Sulfide sind eine umfangreiche Gruppe von Stoffen, die sehr vielf├Ąltige Ger├╝che und Aromen bilden. Vom leckeren Kaffeeduft ├╝ber Knoblauch bis zu den Ger├╝chen der Abw├Ąsser basiert vieles auf organischen Sulfiden.