Sitemap | Kontakt | Disclaimer | Impressum
Das Informationsportal der FEUERWERK HomepageBilder und VideosHerstellung und FunktionsweiseWeitere InformationenLink-Datenbank: Pyrotechnik im InternetFeuerwerk-Videos, Silvesterfeuerwerk und Pyrotechnik-BĂŒcher einkaufen, Bildschirmschoner downloaden...Der Treffpunkt von Feuerwerkern und FeuerwerksfansDie Fotogalerie von Feuerwerkern und FeuerwerkfansTermine internationaler FeuerwerkeInformationsseiten zu wichtigen Wettbewerben und FestivalsDie Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans
Die Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans

Strontiumsulfat

Aus FEUERWERK Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Chemische Daten

Name: Strontiumsulfat

Formel: SrSO4

CAS-Nummer: 7759-02-6


Verwendung in der Pyrotechnik: Farbgeber


Gefahrensymbol(e):


Gefahren:


Weitere Daten:


Strontiumsulfat 
(Strontium sulfate)

Strontiumsulfat ist eine weiße ("Strontiumweiss"), in Wasser unlösliche und unreaktive, auch natĂŒrlich vorkommende (Celestit) Strontium-Verbindung. Aufgrund des Sr-Gehaltes dient es in der Pyrotechnik als intensiv roter Farbgeber. Wie fast alle Sulfate ist Strontiumsulfat chemisch inert und darĂŒber hinaus nicht hygroskopisch und wird daher fĂŒr stabile pyrotechnische SĂ€tze eingesetzt, der hauptsĂ€chliche Anwendungszweck sind rote Blinksterne und LeuchtsĂ€tze von Sternen. Strontiumsulfat dient dabei in Metallpulver-freien SĂ€tzen weder als Brennstoff noch als Oxidationsmittel, ist also ein reiner Farbgeber und daher nicht in hochreaktiven SĂ€tzen vertreten. Ausnahmen bilden Magnesium-haltige SĂ€tze (Blink-SĂ€tze), das Magnesium vermag mit dem Sulfat sogar recht heftig zu reagieren. Wie bei den meisten Sulfaten ist zum Erzeugen einer intensiven Farbe der Zusatz eines Farbverbesserers von Vorteil. Bei der Verbrennungstemperatur von Schwarzpulver ist von einer Abspaltung von SO3 unter der Bildung von Strontiumoxid aus Strontiumsulfat auszugehen.