Sitemap | Kontakt | Disclaimer | Impressum
Das Informationsportal der FEUERWERK HomepageBilder und VideosHerstellung und FunktionsweiseWeitere InformationenLink-Datenbank: Pyrotechnik im InternetFeuerwerk-Videos, Silvesterfeuerwerk und Pyrotechnik-B√ľcher einkaufen, Bildschirmschoner downloaden...Der Treffpunkt von Feuerwerkern und FeuerwerksfansDie Fotogalerie von Feuerwerkern und FeuerwerkfansTermine internationaler FeuerwerkeInformationsseiten zu wichtigen Wettbewerben und FestivalsDie Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans
Die Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans

Silvester

Aus FEUERWERK Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Rechtliche Regelung in Deutschland

Silvester ist der letzte Tag des Jahres, der 31. Dezember. An Silvester und Neujahr ist es in Deutschland Personen ab 18 Jahren erlaubt, Feuerwerkskörper der Kategorie 2 abzubrennen. (In der unmittelbaren Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen ist das Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen allerdings grundsätzlich verboten). (§23 Abs. 1 der 1. SprengV)

Prinzipiell ist es damit möglich, zwischen 0 Uhr am 31. Dezember und 24 Uhr am 1. Januar (48 Stunden) Kategorie-2-Artikel zu verwenden. Die zuständige Behörde (hier die Stadt- oder Gemeindeverwaltung) kann die Verwendung allerdings weiter einschränken. Zum einen kann die Verwendung in der Nähe besonders brandempfindlicher Gebäude oder Anlagen verboten werden (z.B. reetgedeckte Dächer), zum anderen kann die Verwendung von pyrotechnischen Gegenständen mit ausschließlicher Knallwirkung räumlich und zeitlich eingeschränkt werden (häufig auf die Zeit zwischen 18 Uhr am 31. Dezember und 1 Uhr am 1. Januar). Eine solche Anordung muss öffentlich bekanntgegeben werden. (§24 Abs. 2 der 1. SprengV)

Der Verkauf von Silvesterfeuerwerk ist in Deutschland auf die letzten drei (Werk-)Tage des Jahres beschränkt (ein Samstag gilt als Werktag). In der Regel beginnt der Verkauf damit am 29.12. eines Jahres. Ist jedoch der 29., 30. oder 31.12. ein Sonntag, beginnt der Verkauf bereits am 28.12. (§22 der 1. SprengV)

Historischer Hintergrund

Der Brauch, Jahresende und -anfang mit Feuerwerk zu feiern, hat wohl zwei Wurzeln. Die eine ist der germanische Brauch, in den N√§chten nach der Wintersonnenwende b√∂se Geister durch L√§rm zu vertreiben. Die andere ist die √úbernahme ehemals feudaler Kultur durch das B√ľrgertum, das seit dem 18. Jahrhundert zur neuen f√ľhrenden Gesellschaftsschicht wurde. Zun√§chst wurden Feuerwerke nur an F√ľrstenh√∂fen veranstaltet, die im 19. Jahrhundert durch Feuerwerke in Vergn√ľgungsparks und zu Gro√üereignissen wie den Weltausstellungen abgel√∂st wurden. Durch die zunehmende Industrialisierung wurden Feuerwerksk√∂rper auch der Allgemeinheit zug√§nglich, so dass seit Anfang des 20. Jahrhunderts (sp√§testens seit Ende des ersten Weltkrieges) Silvester mit dem Abbrennen von Feuerwerk gefeiert wird.

Der Name Silvester f√ľr den letzten Tag des Jahres stammt von Papst Silvester I., dessen Gedenktag seit dem 9. Jahrhundert am 31. Dezember begangen wird.

Links auf FEUERWERK.net