Sitemap | Kontakt | Disclaimer | Impressum
Das Informationsportal der FEUERWERK HomepageBilder und VideosHerstellung und FunktionsweiseWeitere InformationenLink-Datenbank: Pyrotechnik im InternetFeuerwerk-Videos, Silvesterfeuerwerk und Pyrotechnik-Bücher einkaufen, Bildschirmschoner downloaden...Der Treffpunkt von Feuerwerkern und FeuerwerksfansDie Fotogalerie von Feuerwerkern und FeuerwerkfansTermine internationaler FeuerwerkeInformationsseiten zu wichtigen Wettbewerben und FestivalsDie Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans
Die Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans

Raketen verleiten

Aus FEUERWERK Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Verleiten von Raketen mit Litze

Das Verleiten mit Litze gehört mittlerweile zu einem Standard im Klasse II-/Silvesterfeuerwerk-Bereich. Das Gelingen hängt von einigen wichtigen Faktoren ab, auf die an dieser Stelle näher eingegangen werden soll.

Vor dem Verleiten stellt sich die grundsätzliche Frage nach der gewünschten Abbrandgeschwindigkeit, d.h. "In welcher zeitlichen Abfolge sollen die Raketen starten"? Daraus ergibt sich die Wahl von roter (= schnell brennender) oder gelber (mäßig schnell brennender) Litze. Doch auch der gewählte Abstand der Raketen und somit die Länge der freien Litze zwischen den einzelnen Raketen, bestimmt die "Startfrequenz" der Raketen maßgeblich. Das Timing bedarf einiger Erfahrung sowie der Berechnung der Abbrandgeschwindigkeit der Litze.


An dieser Stelle soll beim Verleiten auf zwei Methoden der Befestigung der Litze an die Anzündschnur (oft grüne Visco) der Rakete eingegangen werden. Diese beiden Methoden sind am weitesten verbreitet.

Verleiten mit roter Litze und Klebeband
vergrößern
Verleiten mit roter Litze und Klebeband

1.) Anbringen der Litze an die Visco mittels Klebeband

Bei dieser Methode ist darauf zu achten, dass die Litze so parallel wie möglich zur Visco verläuft und beide Anzündschnüre auf langer Fläche aneinander liegen. Beim Umkleben mit dem Klebeband (z.B. Malerkrepp) ist darauf zu achten, dass das Klebeband selbst nicht zwischen die Zündschnüre gerät (also diese trennt), sondern diese relativ fest aneinander bindet. Wird per Hand angezündet, so ist darauf zu achten, dass die Litze, unabhängig ob rot oder gelb, lang genug absteht, damit nach der Anzündung genug Zeit verbleibt, um sich weit genug zu entfernen.


Ungünstiges Verleiten mittels Kabelbinder (zu kleiner Berührungspunkt von Litze und Visco)
vergrößern
Ungünstiges Verleiten mittels Kabelbinder (zu kleiner Berührungspunkt von Litze und Visco)

2.) Anbringen der Litze an die Visco mittels Kabelbinder

Wie beim Anbringen mit Klebeband ist es auch hier wichtig, einen möglichst großflächigen Verbindungspunkt (Litze liegt parallel zur Visco) zu ermöglichen. Grundlegendes Problem bei der Verwendung von Kabelbindern zum Verleiten ist der häufig zu kleine Verbindungspunkt zwischen Litze und Visco d.h. die Litze "kreuzt" lediglich die Visco. Mögliche Folge: es erfolgt keine Zündung. Abhilfe kann hier das Anbringen eines zweiten Kabelbinders schaffen sowie das richtige Biegen der Litze (möglich durch die Drahtseele) wiederum parallel zur Visco.


Wichtiger Sicherheitshinweis

Sind die miteinander verleiteten Raketen erst einmal angezündet besteht kaum mehr die Möglichkeit des Eingreifens im Falle eines auftretenden Problems! Daher sollten gerade Raketen verleitet nur zum Einsatz kommen, wenn möglichst große Sicherheitsabstände gegeben sind. Verleitete Raketen sollten zudem ausschließlich aus einer sicheren, fest stehenden Abschussvorrichtung (Raketenständer) verschossen werden (mindestens Getränkekiste mit 0.7 Liter Wasserflaschen aus Glas). Einzelne, auf der Straße stehende Flaschen oder andere kippgefährdete Vorrichtungen eignen sich ausdrücklich nicht!