Sitemap | Kontakt | Disclaimer | Impressum
Das Informationsportal der FEUERWERK HomepageBilder und VideosHerstellung und FunktionsweiseWeitere InformationenLink-Datenbank: Pyrotechnik im InternetFeuerwerk-Videos, Silvesterfeuerwerk und Pyrotechnik-B├╝cher einkaufen, Bildschirmschoner downloaden...Der Treffpunkt von Feuerwerkern und FeuerwerksfansDie Fotogalerie von Feuerwerkern und FeuerwerkfansTermine internationaler FeuerwerkeInformationsseiten zu wichtigen Wettbewerben und FestivalsDie Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans
Die Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans

Pyropa-Pyrotechnik

Aus FEUERWERK Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Emblem von Pyropa-Pyrotechnik

Pyropa-Pyrotechnik ist ein Traditionsunternehmen aus Sollenau in ├ľsterreich. Der Firmengr├╝nder Ing. Alfred Pokorny (*30. September 1922 in Wien) nahm nach dem 2. Weltkrieg die Arbeit als Leiter eines kleinen Chemielaboratoriums auf, in dem unter schwierigsten Bedingungen aus verbliebenen Alltagsmaterialen bis zu 400 Produkte (z.B. Lacke, ├ľle, Waschmittel und Medikamente) f├╝r den Nachkriegsbedarf hergestellt wurden. Seit 1946 wurden erste pyrotechnische Effekte (u.a. Magnesiumfackeln und Rauchpulver-Explosionen) f├╝r die auflebende Filmindustrie geliefert. Etwas sp├Ąter startete die Produktion von Streichh├Âlzern, Hilfsstoffen f├╝r elektrische Z├╝nder und Wunderkerzen. 1947/48 kaufte Alfred Pokorny das Warenlager und zog nach Sollenau. In den Folgejahren verband das Unternehmen pyrotechnische Grundlagenforschung mit stetig ansteigender Anzahl von Auftr├Ągen f├╝r Lustfeuerwerke.

Der gr├Â├čte Auftrag von Pyropa (aus: PYRO + Pokorny Alfred) war 1955 ein historisches Feuerwerk im Rahmen der Heldenplatz-Befreiungsfeier in Wien vor 500.000 Zuschauern. 1957 begann die Produktion von Milit├Ąrpyrotechnik, z.B. Leucht-, Signal-, Rauch-, Einmess- und Fallschirmpatronen sowie Kanonenschl├Ąge f├╝r Schallmessbatterien. Alfred Pokorny f├╝hrt weiterhin zahlreiche Feuerwerke vor allem in ├ľsterreich durch, arbeitet aber auch im Ausland und nimmt auch an internationalen Wettbewerben teil, z.B. in Knokke-Heist.

Am 17. Juni 1997 schlie├čt Pyropa-Pyrotechnik den Betrieb nach ├╝ber 50 Jahren. Trotz seiner Erkrankung ist f├╝r Ing. Alfred Pokorny Pyrotechnik weiterhin zentraler Lebensinhalt, wobei Wunderkerzen seine gro├če Leidenschaft blieben. Zur Zeit arbeitet er an seinen Memoiren und einer Abhandlung ├╝ber die Technik und Chemie von Wunderkerzen.

Siehe auch

Firmenwebsite mit ausf├╝hrlichen Informationen