Sitemap | Kontakt | Disclaimer | Impressum
Das Informationsportal der FEUERWERK HomepageBilder und VideosHerstellung und FunktionsweiseWeitere InformationenLink-Datenbank: Pyrotechnik im InternetFeuerwerk-Videos, Silvesterfeuerwerk und Pyrotechnik-Bücher einkaufen, Bildschirmschoner downloaden...Der Treffpunkt von Feuerwerkern und FeuerwerksfansDie Fotogalerie von Feuerwerkern und FeuerwerkfansTermine internationaler FeuerwerkeInformationsseiten zu wichtigen Wettbewerben und FestivalsDie Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans
Die Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans

Nagelbrett

Aus FEUERWERK Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Nagelbrett
(Nail Bord)

Inhaltsverzeichnis

Allgemein

Ein Nagelbrett ist eine simple aber effektive Methode, die elektrische Zündung zu steuern. Dabei entspricht die Anschlussstelle der Zündkreise dem Ort, von dem das Feuerwerk gezündet werden soll.

Aufbau

Nagelbrett für 10 Zündkreise
vergrößern
Nagelbrett für 10 Zündkreise

Ein Nagelbrett besteht zunächst aus einem Holzbrett, in dem in gewissen Abständen Nägel so eingeschlagen sind, das sie ca. 2-3cm nach oben heraus stehen. Diese Nägel dienen später zur Zündung der Zündkreise und werden daher im Folgenden als Zündnägel bezeichnet. Zwei von den anderen versetzt eingeschlagene Nägel dienen zum Anschluss von Masse und Zündspannung, die meist eine Autobatterie (oder andere leistungsfähige Stromquelle) bereit stellt.

Funktion

Anschluss der einzelnen Zündkreise
vergrößern
Anschluss der einzelnen Zündkreise

Zunächst wird jeweils eine Ader jedes Zündkreises an einen gemeinsamen Massepunkt (einen der abgesetzt angeordneten Nägel) angeschlossen. Die zweite Ader jedes Zündkreises wird an jeweils einen der Zündnägel angeschlossen.

Nagelbrett fertig vorbereitet zur Zündung (...)
vergrößern
Nagelbrett fertig vorbereitet zur Zündung (...)

Kurz vor dem Feuerwerk wird dann die Stromquelle mit einem der Pole (meist dem Minuspol) an den gemeinsamen Massenagel angeschlossen. Der andere Pol der Stromquelle dient dann entweder direkt zur Zündung oder er wird an den zweiten Zündspannungsnagel angeschlossen und später zum Beispiel mit Krokodilklemmen jeweils eine Verbindung zwischen einem der Zündnägel und dem Zündspannungsnagel hergestellt wodurch die Zünder des entsprechenden Zündkreise gezündet werden.


Links auf FEUERWERK.net

Thorins Nagelbrett-Anleitung