Sitemap | Kontakt | Disclaimer | Impressum
Das Informationsportal der FEUERWERK HomepageBilder und VideosHerstellung und FunktionsweiseWeitere InformationenLink-Datenbank: Pyrotechnik im InternetFeuerwerk-Videos, Silvesterfeuerwerk und Pyrotechnik-Bücher einkaufen, Bildschirmschoner downloaden...Der Treffpunkt von Feuerwerkern und FeuerwerksfansDie Fotogalerie von Feuerwerkern und FeuerwerkfansTermine internationaler FeuerwerkeInformationsseiten zu wichtigen Wettbewerben und FestivalsDie Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans
Die Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans

Musikfeuerwerk

Aus FEUERWERK Wiki

(Weitergeleitet von Musiksynchrones Feuerwerk)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mittels exakter Vorbrenner pyrotechnisch verleitete Bomben für ein Musikfeuerwerk
vergrößern
Mittels exakter Vorbrenner pyrotechnisch verleitete Bomben für ein Musikfeuerwerk
Eine Position zahlreicher elektrisch verleiteter Einzelschuss-Kometen und Feuertöpfe für ein Pyromusical
vergrößern
Eine Position zahlreicher elektrisch verleiteter Einzelschuss-Kometen und Feuertöpfe für ein Pyromusical
Wasserfallbomben sind ideal für ruhige Musikpassagen
vergrößern
Wasserfallbomben sind ideal für ruhige Musikpassagen
Musikfeuerwerk 
(Music Fireworks, Pyromusical)

Feuerwerk (Boden-, Höhen-, Kombiniertes oder Indoor-Feuerwerk) mit klassischer oder moderner Musikbegleitung. Man unterscheidet dabei zwei Formen von Musikfeuerwerken.

Bei der einfacheren und verbreiteteren Variante wird die Musik parallel zum Feuerwerk abgespielt, sie "untermalt" die Bilder und Sequenzen des Feuerwerks. Die Effekte passen in ihrer Art, Form und Geräuschentwicklung zur jeweiligen Musikpassage, es ergibt sich ein harmonischer Gesamteindruck aus Musik und Feuerwerkseffekten. Innerhalb des Aufbaus der Feuerwerkskörper können weite Passagen z.B. mit Vorbrennern pyrotechnisch verleitet sein, da exakte Verzögerungen und Anzündzeitpunkte nicht erforderlich sind. Diese Form von Musikfeuerwerken kann von erfahrenen Pyrotechnikern durch geschickte manuelle Anzündung mit Anzündlichtern, Stoßzündmaschinen, Nagelbrettern oder aber mit elektrischen bis hin zu computergesteuerten Zündanlagen abgebrannt werden.

In den USA wurde dagegen der Begriff Pyromusical geprägt, der für perfekt musiksynchrone Feuerwerke steht, die nur mit computergesteuerten Zündeinheiten zu verwirklichen sind. Der Programmier-, Vorbereitungs- und Aufbauaufwand ist wegen zahlloser Einzelschüsse und exakt getimeter Sequenzen sehr hoch. So müssen z.B. vor dem Planen des Pyromusicals und Programmieren der elektrischen Anzündzeitpunkte innerhalb der Zündsoftware die genauen Verzögerungen, Steigzeiten und Effektdauern der einzelnen Feuerwerkskörper bekannt sein und diese ggf. lange im Vorfeld auf einem Übungsgelände Probe geschossen werden. Nur so wird die Illusion taktgenauer Effekte und Explosionen erreicht. Preislich liegen Pyromusicals aufgrund des enormen Material- und Arbeitsaufwandes deutlich über "normalen" Musikfeuerwerken.

Häufig besteht deshalb ein fließender Übergang zwischen Musikfeuerwerken mit Musikuntermalung und Pyromusicals, wobei erstere Form oft den Großteil solcher Feuerwerke bestimmt und zusätzlich einzelne Effekte oder sekunden- bis minutenlange Bilder computergesteuert taktgenau geschossen werden. Gute Musikfeuerwerke und Pyromusicals erfordern ein hohes musikalisches und künstlerisches Verständnis des leitenden Pyrotechnikers/Choreographen (Show Desginer).

Siehe auch