Sitemap | Kontakt | Disclaimer | Impressum
Das Informationsportal der FEUERWERK HomepageBilder und VideosHerstellung und FunktionsweiseWeitere InformationenLink-Datenbank: Pyrotechnik im InternetFeuerwerk-Videos, Silvesterfeuerwerk und Pyrotechnik-B├╝cher einkaufen, Bildschirmschoner downloaden...Der Treffpunkt von Feuerwerkern und FeuerwerksfansDie Fotogalerie von Feuerwerkern und FeuerwerkfansTermine internationaler FeuerwerkeInformationsseiten zu wichtigen Wettbewerben und FestivalsDie Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans
Die Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans

Platzmunition

Aus FEUERWERK Wiki

(Weitergeleitet von Kartuschenmunition)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Signalrevolver mit 9mm Platzpatronen und Pyromunition
vergr├Â├čern
Signalrevolver mit 9mm Platzpatronen und Pyromunition

Unter Platzmunition versteht man Kartuschenmunition, die kein Projektil ("Geschoss") enth├Ąlt, sondern lediglich einen lauten Knall erzeugt. Durch das M├╝ndungsfeuer verbunden mit dem Gasdruck ist es m├Âglich, aus einem vorgesetzten Lauf der Schreckschusswaffe Pyromunition zu verschie├čen.


Die Kartuschen gibt es in verschiedenen Kalibern (Gasdr├╝cke stehen jeweils in Klammern dahinter):

  • 6 mm Flobert
  • .22 lang (500 bar)
  • .315(450 bar)
  • 8 mm (450bar)
  • 9 mm P.A.K (400 bar)
  • 9 mm R. (270 bar)
  • .45 short (400 bar)


Die Patrone 6 mm enth├Ąlt im Gegensatz zu den anderen Sorten keine Pulverladung, sondern lediglich einen in den Rand eingegebene Z├╝ndmasse. Patronen im Kaliber .22 lang gibt es ausschlie├člich mit Schwarzpulverf├╝llung, Patronen in .315 und 9 mm P.A.K ausschlie├člich mit NC-F├╝llung.


Die Patronen f├╝r Pistolen und Revolver unterscheiden sich i.d.R. durch zwei entscheidende Merkmale:

  1. Verf├╝gen Revolverpatronen ├╝ber einen Rand am H├╝lsenboden, um den Halt in der Trommel zu gew├Ąhrleisten, wohingegen bei Pistolenpatronen dieser Rand eingezogen ist, um eine fehlerfreie Funktion der Waffe zu gew├Ąhrleisten.
  2. Sind Revolverpatronen oben zugefaltet, wohingegen Pistolenpatronen einen Plastikstopfen eingegossen haben. Auch hier ist das Ziel, eine m├Âglichst hohe Funktionssicherheit der Pistolen sicher zu stellen.