Sitemap | Kontakt | Disclaimer | Impressum
Das Informationsportal der FEUERWERK HomepageBilder und VideosHerstellung und FunktionsweiseWeitere InformationenLink-Datenbank: Pyrotechnik im InternetFeuerwerk-Videos, Silvesterfeuerwerk und Pyrotechnik-Bücher einkaufen, Bildschirmschoner downloaden...Der Treffpunkt von Feuerwerkern und FeuerwerksfansDie Fotogalerie von Feuerwerkern und FeuerwerkfansTermine internationaler FeuerwerkeInformationsseiten zu wichtigen Wettbewerben und FestivalsDie Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans
Die Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans

Flammenprojektor

Aus FEUERWERK Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Flammenprojektor
(flame projector)

Flammenprojektoren, auch als Flammensäulen bezeichnet, dienen zur Darstellung relativ schmaler und hoher Stichflammen. Sie beruhen in der Regel auf Nitrocellulose-Pulvern oder -Pellets, die in kurzen Papprohren oder in Mörsern unverdämmt abgebrannt werden. Durch den offenen, unverdämmten Abbrand in einem Rohr entsteht eine gerichtete Stichflamme. Die Brenndauer ist von der Körnung der verwendeten Nitrocellulose abhängig. Dabei gilt, dass die Brenndauer umso länger ist, je größer die Teilchen der Nitrocellulose sind. Wird zu feines Nitrocellulosepulver verwendet, so entsteht aufgrund der sehr schnellen Umsetzung keine stehende Stichflamme. Im Bereich des Bühnenfeuerwerks werden Flammenprojektoren mit einer Zulassung in der Kategorie T1 oder T2 verwendet. Flammenprojektoren aus einfacher Nitrocellulose haben eine intensiv gelbe Flammenfärbung. Durch Verwendung von geeigneten Farbgebern können diese auch in anderen Farben hergestellt werden.