Sitemap | Kontakt | Disclaimer | Impressum
Das Informationsportal der FEUERWERK HomepageBilder und VideosHerstellung und FunktionsweiseWeitere InformationenLink-Datenbank: Pyrotechnik im InternetFeuerwerk-Videos, Silvesterfeuerwerk und Pyrotechnik-BĂŒcher einkaufen, Bildschirmschoner downloaden...Der Treffpunkt von Feuerwerkern und FeuerwerksfansDie Fotogalerie von Feuerwerkern und FeuerwerkfansTermine internationaler FeuerwerkeInformationsseiten zu wichtigen Wettbewerben und FestivalsDie Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans
Die Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans

Calciumcarbonat

Aus FEUERWERK Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Chemische Daten

Name: Calciumcarbonat

Formel: CaCO3

CAS-Nummer: 471-34-1


Verwendung in der Pyrotechnik: Farbgeber, Stabilisator, FĂŒllstoff, Phlegmatisierung


Gefahrensymbol(e):


Gefahren:


Weitere Daten:

Schmelzpunkt: - Zersetzungstemperatur: >825 °C

Calciumcarbonat

Calciumcarbonat, Kalziumkarbonat oder auch kohlensaurer Kalk, ist eine chemische Verbindung der Elemente Calcium, Kohlenstoff und Sauerstoff mit der chemischen Formel CaCO3. Als ein Calcium-Salz der KohlensĂ€ure gehört es zur Stoffgruppe der Carbonate. Es ist ein farbloser, kristalliner Feststoff mit einer Dichte von 2,73 g·cm−3. Calciumcarbonat ist praktisch unlöslich in Wasser. Bei ca. 850 °C zersetzt es sich in Calciumoxid und Kohlendioxid.

Calciumcarbonat ist eine der am weitesten verbreiteten Verbindungen auf der Erde. Es kommt als Kreide, Kalkstein oder auch Marmor in riesigen Mengen vor. Vorsicht: Schultafelkreide enthÀlt in Deutschland hÀufig mehr Gips (Calciumsulfat) als Calciumcarbonat.

In der Pyrotechnik wird Calciumcarbonat als Farbgeber (orange), zur Pufferung in sauren SĂ€tzen sowie als FĂŒllstoff und Phlegmatisierungsmittel verwendet. Das Kalk-Orange an sich ist nicht sonderlich schön. Mit etwas Natrium kann man es aber zu einem herrlich brillanten Orange "aufhĂŒbschen".