Sitemap | Kontakt | Disclaimer | Impressum
Das Informationsportal der FEUERWERK HomepageBilder und VideosHerstellung und FunktionsweiseWeitere InformationenLink-Datenbank: Pyrotechnik im InternetFeuerwerk-Videos, Silvesterfeuerwerk und Pyrotechnik-BĂŒcher einkaufen, Bildschirmschoner downloaden...Der Treffpunkt von Feuerwerkern und FeuerwerksfansDie Fotogalerie von Feuerwerkern und FeuerwerkfansTermine internationaler FeuerwerkeInformationsseiten zu wichtigen Wettbewerben und FestivalsDie Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans
Die Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans

Bengalfeuer

Aus FEUERWERK Wiki

(Weitergeleitet von Bengale)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bengalfeuer 
(Bengalisches Feuer, Bengal Fire/Flare)

BrĂ€nder (Bengalische Zylinderflammen) oder loser Satz zur Illumination von Bauten und Landschaften. Bengalfeuer brennen mit einer intensiv gefĂ€rbten Flamme ab (meist rot oder grĂŒn, Satz hĂ€ufig auf Nitrat-Basis), teilweise weiß oder farbig blinkend (Strobe Pots). Je nach Gewicht des Satzes liegt die Brennzeit bei etwa 1 bis 10 Minuten. Um das Publikum nicht mit den hellen Flammen zu blenden, werden Bengalfeuer gewöhnlich hinter Blechen o.Ă€. abgeschirmt.

Das ursprĂŒngliche "Bengalische Feuer" war ein pyrotechnischer Satz bestehend aus Kalisalpeter, Schwefel und Antimontrisulfid, der mit einer weißen Flamme mit blĂ€ulichem Stich abbrannte und fĂŒr Beleuchtungszwecke und die ersten pyrotechnischen Schiffsignale (Ship's Blue Light) eingesetzt wurde. Ab dem 19. Jahrhundert wurde dieser Name dann auch auf die neu entdeckten, farbigen FlammensĂ€tze ĂŒbertragen. Die Kenntnis des "Bengalischen Feuers" kam aus Bengalen/Indien, daher der Name. Noch heute findet man rund um den Golf von Bengalen die traditionellen diskusförmigen TongefĂ€ĂŸe, gefĂŒllt mit entsprechenden SĂ€tzen, auf jedem Wochenmarkt.