Sitemap | Kontakt | Disclaimer | Impressum
Das Informationsportal der FEUERWERK HomepageBilder und VideosHerstellung und FunktionsweiseWeitere InformationenLink-Datenbank: Pyrotechnik im InternetFeuerwerk-Videos, Silvesterfeuerwerk und Pyrotechnik-BĂĽcher einkaufen, Bildschirmschoner downloaden...Der Treffpunkt von Feuerwerkern und FeuerwerksfansDie Fotogalerie von Feuerwerkern und FeuerwerkfansTermine internationaler FeuerwerkeInformationsseiten zu wichtigen Wettbewerben und FestivalsDie Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans
Die Fach-Enzyklopädie von Feuerwerkern und Feuerwerksfans

Aerosil

Aus FEUERWERK Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Chemische Daten

Formel: SiO2


Verwendung in der Pyrotechnik: Trennmittel, Verdickungsmittel


Gefahrensymbol(e):


Gefahren:


Weitere Daten:


Aerosil® 
(Aerosil®)

Aerosil ist der Handelsname (Degussa) einer extrem feinen, bei hohen Temperaturen durch Hydrolyse von SiCl4 zu amorphem Siliciumdioxid hergestellten, sog. "pyrogenen" (in der Hitze entstandenen) Kieselsäure. Aerosil besteht aus sehr kleinen kugelförmigen Teilchen und wird pyrotechnischen Sätzen in geringer Menge (max. 1%) zugesetzt, um diese klumpfrei und rieselfähig zu halten. Gerade für Blitz- und Knallsätze kann durch die Beimengung von Aerosil bei einer längeren Lagerung eine gute Funktionssicherheit gewährleistet werden. Aerosil dient ebenso wie Calciumacetat, Zinkstearat und Magnesiumstearat auch als Verdickungs-/Geliermittel für brennbare Flüssigkeiten. An der eigentlichen Reaktion nimmt Aerosil nicht teil, Ausnahme sind (meist unbedeutende) katalytische Oberflächeneffekte.